Alles umsonst: So kommst du an kostenlose Gratisproben!

Quelle: https://unsplash.com/photos/LclE8PqL9qw

Es ist ein Traum – einmal einkaufen und dabei kein Geld ausgeben, oder? Der erfüllt sich leider in der Regel nicht, denn was im Einkaufswagen landet, muss spätestens an der Kasse bezahlt werden. Allerdings gibt es durchaus Möglichkeiten, wie du jede Menge Produkte umsonst bekommst und das Portemonnaie stecken lassen kannst. Schau zum Beispiel bei Mein Deal nach Gratisproben und finde heraus, in welchen Bereichen du sofort bares Geld sparen kannst.

Warum verschenken Hersteller Gratisproben – wo ist der Haken?

Etwas geschenkt bekommen ist doch meist mit einem Haken verbunden, das wissen wir spätestens, seit Oma entsetzt von ihrer Kaffeefahrt mit Kaufzwang berichtet hat. Allerdings ist es mit Gratisproben wirklich möglich zu sparen, und zwar ganz ohne Netz und doppelten Boden. Weder bekommst du zusätzlich ein Zeitungsabo noch musst du parallel zum kostenlosen Waschmittel mindestens alle zwei Jahre eine Waschmaschine kaufen.

Gratisproben haben aber dennoch auch für die Hersteller Vorteile, unabhängig davon, ob sie im Bereich Haushalt, Kosmetik oder Nahrungsmittel angeboten werden. Was ist dein erster Gedanke, wenn du einen kostenlosen Artikel siehst? Du möchtest ihn haben! Warum auch nicht, denn schließlich kostet er dich nichts. Wie aber profitiert nun der Hersteller? Für ihn ist es ein Versuch, denn er möchte dich schließlich mit seinem Produkt überzeugen. 

Benutzt du nun das Shampoo eines gewissen Herstellers gratis und stellst dabei fest, dass es genau dein Wunschprodukt ist, wirst du es künftig wieder kaufen wollen. Der Hersteller hat somit einen neuen Kunden gewonnen und kann es problemlos verschmerzen, dass du einen Artikel gratis erhalten hast. Und selbst wenn du nicht zum treuen Stammkunden wirst, sorgen Gratisartikel nicht dafür, dass sich die Bilanzen des Herstellers verschlechtern. Das Nicht-Gefallen von Gratisproben wird auch von den Herausgebern eingerechnet, sodass am Ende für beide Parteien eine Win-win-Situation entsteht. 

Mit Cashback kostenlos einkaufen gehen 

Eine weitere Möglichkeit, wie du beim Einkauf Geld sparen kannst, ist Cashback. Bei einer Umfrage gaben 70 Prozent der Befragten an, dass sie durch Cashback Geld sparen, eine durchaus lohnende Angelegenheit. Cashback bedeutet, wie der Name schon sagt, dass du Cash (Geld) back (zurück) bekommst, und zwar nach deinem Kauf. Bedeutet für dich: Du musst in Vorkasse gehen und ein Produkt deiner Wahl kaufen. Achte darauf, dass es sich auch wirklich um ein Cashback Produkt handelt. Meist sind gewisse Sonderproduktionen im Handel erhältlich, die ein Symbol, ein besonderes Etikett oder einen Hinweis auf der Verpackung haben.

Hast du das Produkt gekauft, musst du den Kassenbon unbedingt aufheben. Ohne den Kaufbeleg kann dir der Hersteller kein Geld zurückerstatten. Meist kannst du den Bon nun bequem per Handy abfotografieren und schickst ihn per E-Mail an die Adresse des Herstellers. Er sichtet den Bon und überweist dir dann das Geld aufs Konto zurück. Du hast das Produkt somit gekauft und bekommst den gesamten Kaufpreis erstattet. In Summe bedeutet das, dass dieser Einkauf für dich umsonst war. 

Durch Punktesammlung Gutscheine für Gratiseinkäufe erhalten 

Wenn du an der Supermarktkasse stehst, wirst du nicht selten nach Treuepunkten oder Punktekarten gefragt. Das Punktesammeln ist tatsächlich ein Volkssport in Deutschland, rund 90 Prozent aller Einkäufer machen davon Gebrauch. Du zahlst an der Kasse deinen Einkauf, lässt dir die Punkte auf deiner Karte gutschreiben und wenn du genug gesammelt hast, kannst du dir eine kostenlose Prämie bestellen oder für den nächsten Einkauf einen Gutschein ausstellen lassen. So bekommst du zwar kein bestimmtes Produkt gratis, kannst aber für die Summe deiner gesammelten Punkte kostenlos einkaufen gehen. 

Kritiker stellen vor allem die Datensammlung in Frage, denn natürlich wird jedes Einkaufsverhalten beim Sammeln von Punkten gespeichert. Das aber passiert dir auch, wenn du an der Kasse mit deiner EC-Karte bezahlst. Und letztlich ist es nicht für jeden Verbraucher unangenehm, wenn ein Unternehmen weiß, dass Chips, Limonade und Äpfel dreimal pro Monat auf dem Einkaufszettel stehen. 

Nach kostenlosen Produktproben fragen 

Ein kostenloses Produkt kann vor allem dann hilfreich sein, wenn du dir beim Kauf nicht sicher bist. An der Supermarktkasse wird es dir nichts bringen, wenn du fragst, ob du die Schokolade kostenlos mitnehmen und erst einmal ausprobieren darfst. In anderen Shops kann das aber durchaus zum Erfolg führen. Vor allem bei Friseursalons, in Apotheken oder auch in der Parfümerie gibt es fast immer Produktproben, die Kunden bei einem Einkauf mitgegeben werden. 

Sie sind nicht frei zugänglich ausgelegt, denn sonst würden sich wenige Kunden die ganze Menge mitnehmen. Stattdessen werden sie vom Verkaufspersonal entweder in die Einkaufstüte gepackt oder du fragst gezielt danach. Es mag etwas Überwindung kosten, aber kaum eine Parfümerie oder Apotheken wird deinen Wunsch nach einer Hautcreme-Probe oder einem Duftpröbchen deines Lieblingsparfüms verneinen, wenn du es vor dem Kauf erst einmal ausprobieren möchtest.

Wenn dir die direkte Frage beim Verkaufspersonal unangenehm ist, kannst du auch E-Mails an die Hersteller bestimmter Produkte versenden. Oft sind es die namhaften Unternehmen, die bei der Frage nach einer Produktprobe gern kleine Pakete zusammenstellen, sodass du verschiedene Artikel ausprobieren kannst. Schreib ruhig Parfümerien, Lebensmittelhersteller oder Kosmetikfirmen einfach mal an und frage danach. Denn ein alter Grundsatz gilt nach wie vor: Fragen kostet nichts! 

Gratisproben direkt nach Hause bestellen

Wer heute ein Produkt verkaufen möchte, hat Konkurrenz. Diesen Druck spüren natürlich auch Hersteller und so wundert es nicht, dass es immer häufiger Aktionen gibt, um die eigene Marke in den Fokus zu rücken. Um all diese Angebote auch wirklich mitzubekommen, solltest du entsprechende Websites und Blogs mit Tipps und Gutscheinen direkt zu deinen Lesezeichen hinzufügen und darauf bei Bedarf zurückgreifen. Manchmal sind es nur Kleinigkeiten, oft können aber interessante Proben und Gratisartikel abgerufen werden, die dann per Post nach Hause versendet werden.

Und selbst wenn der aufblasbare Wasserball oder die Probe des Herrenparfüms nicht deinem Gusto entspricht, kann sich die Anstrengung trotzdem lohnen. Irgendwann einmal sind es genau diese Artikel, die du als kleine Geschenkidee für einen lieben Menschen gebrauchen kannst. Beim Geldsparen gilt tatsächlich: Je aufmerksamer du durch die Welt des Shoppings wandelst, desto mehr Geld lässt sich am Ende einsparen. Viele Menschen bezahlen prinzipiell immer den Preis, der auf dem Preisschild steht. Es kann sich aber lohnen, bei jedem Einkauf zweimal hinzuschauen, um zu sparen.

Von Natur aus bin ich eher ein skeptischer Typ würde ich behaupten, sodass ich gerne alles hinterfrage. Bei Kaufentscheidungen prüfe ich vorab also immer ganz genau, was mich erwartet. Da man dennoch immer wieder enttäuscht wird, haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, die Kaufentscheidung für unsere Leser zu vereinfachen, indem wir Produkte auf Herz und Nieren prüfen, testen und vergleichen! Wir geben dir die Hilfe für deine Kaufentscheidung, auf die du dich verlassen kannst!

HINTERLASSEN SIE IHRE ERFAHRUNGEN

Please enter your comment!
Please enter your name here