THERAPIEDECKE ᐅ Mit Gewichtsdecken BESSER SCHLAFEN?

Lesezeit: 6 min

Ein gesunder, ruhiger Schlaf wird für immer mehr Menschen zum unerreichbaren Traum. Kein Wunder also, dass die Therapiedecke in neuester Zeit die Schlafzimmer erobert. Erfahre in diesem Beitrag alles Wichtige zu den Gewichtsdecken – warum diese schweren Decken so gefragt sind, wie genau sie wirken und ob die Krankenkasse die Kosten dafür übernimmt. Ließ hier außerdem, wie Kunden die sensorischen Decken beurteilen und ob man die Decken risikolos testen kann.

Therapiedecke – Was ist das?

Kein Federgewicht

Die Therapiedecke wird in erster Linie eingesetzt, um verschiedene Beschwerden und Erkrankungen zu behandeln. Damit wirkt die schwere Decke therapeutisch – sie hat eine medizinische Wirkung. Im Gegensatz zu normalen Decken, die etwa 2 Kilogramm wiegen, kann eine Therapiedecke bis zu 12 Kilogramm schwer sein. Aufgrund des hohen Gewichts bezeichnet man die Therapiedecken auch als schwere Decken, Gewichtsdecken oder Gewichtsbettdecken.

Baumwolle und Glasperlen

Therapiedecken bestehen aus Baumwolle und Glasperlen. Der Stoff ist aus Baumwolle. Die Füllung besteht aber nicht aus Kunstfasern oder Daunen, sondern aus sandfeinen Mikroglaskugeln, die man aber nicht spürt, wenn man unter der Decke liegt.

Hypoallergen

Aufgrund der Bestandteile der Decke bildet sich kein Federstaub in der Decke, der Allergien auslösen kann. Therapiedecken sind hypoallergen – sie sind deshalb gerade auch für Allergiker von großem Nutzen.

Wie funktioniert eine Gewichtsdecke?

Gewichtsdecken sind sogenannte sensorische Decken. Sie üben durch ihr Gewicht, das 10 % des eigenen Körpergewichts ausmachen soll, einen Tiefendruck auf den ganzen Körper aus, der sofort ein Gefühl erzeugt, das mit wohlig, kuschelig und euphorisch beschrieben wird. Dieses angenehme Gefühl basiert darauf, dass sich sie Nerven unter der schweren Decke sofort beruhigen und der ganze Körper entspannt.

Ärzte haben für diese entspannende Wirkung die folgende Erklärung: Unter der schweren Therapiedecke bildet der Körper zwei Wirkstoffe – und zwar zum einen ein Schlafhormon und zum anderen einen Stoff, der euphorisch und glücklich macht. Beide Stoffe bewirken, dass man ruhiger schläft und sich weniger als sonst im Schlaf dreht. Versuche haben ergeben, dass auch der besonders entspannende Tiefschlaf mit seinen Traumphasen unter der Gewichtsdecke ausgeprägter sein kann.

Anwendungsbereiche einer Therapiedecke

Mit einer Therapiedecke wird aber nicht nur die Schlafqualität gefördert. Wie Studien ergeben haben, kann die Decke auch für die Behandlung vieler weiterer gesundheitlicher Störungen und Krankheiten hilfreich sein, etwa für die folgenden:

  • innerliche Anspannung
  • Angstzustände
  • panische Attacken
  • Alltagsstress
  • Hyperaktivität und Aufmerksamkeitsstörungen
  • Autismus und Asperger-Syndrom
  • Restless Legs Syndrom (unruhige Beine)
  • sensorische Integrationsstörungen (typisch ist, dass Kinder die verschiedenen Sinnesreize noch nicht koordiniert verarbeiten)
  • ab dem 65. Lebensjahr: Abmilderung von Parkinson- und Alzheimer-Merkmalen
  • Demenz

Kundenerfahrungen mit Therapiedecken

Schaut man sich Bewertungen von Käufern und Testschäfern an, bietet sich ein durchaus positives Bild. Auf der Seite therapiedecken.de berichten fast alle Kunden über ein wesentlich besseres Schlaferlebnis. Unruhe und Rastlosigkeit seien durch die Decke verbessert worden.

therapiedecke test erfahrung

Quelle: therapiedecken.de

Im Einzelnen wurden folgende Punkte von den Kunden besonders hervorgehoben:

  • Die Schlafqualität hat sich deutlich gebessert.
  • Die Einschlafdauer verkürzte sich.
  • Selbst im Sommer – in warmen Nächten – schläft es sich unter den schweren Decken sehr angenehm.
  • Der Sommerbezug wird als besonders angenehm beschrieben.
  • Kinder lieben ihre Decken mit den kinderfreundlichen Motiven und schlafen gut und tief.
  • Die Decken riechen nicht unangenehm.
  • Zufriedenheit bestand auch darüber, dass Bestellung, Verpackung und Lieferung beanstandungslos erfolgten.
→ AUCH DEINE ERFAHRUNGEN SIND GEFRAGT! ←
Hast Du bereits Erfahrungen mit Therapiedecken gemacht und willst sie mit uns und den Lesern teilen? Nutze dazu einfach die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag.
Nicht vergessen: Uns interessieren sowohl die Positiven als auch die Negativen!

Therapiedecken günstig kaufen

Therapiedecken kann man günstig bei Amazon und bei therapiedecken.de kaufen. Wichtig ist, dass man sich gleich eine passende Decke schicken lässt, sonst spürt man die Vorzüge der Gewichtsdecke nicht in vollem Umfang. Auf zwei Dinge muss man bei der Bestellung besonders achten – welches Gewicht muss meine Therapiedecke haben und welchen Bezug nehme ich?

Wenn Du 60 kg wiegst, passt eine 6 kg-Decke perfekt – denn bei der Ermittlung des richtigen Deckengewichts soll man sein Körpergewicht durch 10 teilen. Es gibt Decken für Erwachsene mit den folgenden Gewichten: 4, 6, 8, 10 und 12 kg. Solltest Du zwischen zwei Gewichten stehen, dann entscheide dich bitte für die Schwerere.

Alle Decken werden ohne Bezug geliefert. Nur die sogenannte Gravity Decke wird mit separatem Bezug geliefert. Wählen kann man dabei zwischen einem Standardbezug und einem Sommerbezug. Es gibt diese Bezüge in verschiedenen Ausführungen. Man bekommt auch passende Ersatzbezüge. Wer eine Beratung braucht, kann die kostenlose Hotline von therapiedecken.de anrufen.

Je nach Größe und Gewicht kostet eine Therapiedecke für Erwachsene zwischen 200 Euro und 300 Euro. Dazu kommen wahlweise Bezüge und für Kinder zwischen 150 Euro und 200 Euro.

Therapiedecken für Erwachsene

Die ideale Therapiedecke für Erwachsene ist die Gravity Decke – diese Decke wird immer mit einem Bezug verschickt.

Man kann zwischen zwei Größen für die Bezüge wählen:

  • 135 cm x 200 cm
  • 155 cm x 220 cm

Inlettgrößen – passend zu den Bezügen

  • 150 cm x 215 cm
  • 155 cm x 235 cm

Beim Vergleich der Bezüge mit den Inletts fällt auf, dass die Inletts – untypischerweise – etwas größer sind als die Bezüge. Das ist aber gewollt, denn so füllt das Inlett den Bezug vollständig und eng aus.

Überblick über die Merkmale der Gravity Decke:
  • langlebiges und hochwertiges Qualitätsprodukt
  • hypoallergen
  • atmungsaktiv
  • angenehm kühlende Sommerdecke erhältlich
  • spanische Baumwolle aus zertifiziertem Anbau nach ÖKO TEX Standard 100 Siegel
  • diverse Muster und Farben
  • Bänder im Bezug fixieren das Inlett

Therapiedecken für Kinder

Sobald Kinder ihren ersten Geburtstag gefeiert haben, können auch sie von den Vorteilen der Therapiedecken profitieren. Therapiedecken für Kinder gibt es in den Gewichtsklassen 1-7 kg und folgenden Abmessungen:

  • 60 cm x 100 cm
  • 90 cm x 120 cm
  • 100 cm x 150 cm
  • 110 cm x 170 cm

Kinder können sich aus einer Vielzahl von Mustern ihr Lieblingsmotiv auswählen. Musterbeispiele sind: Märchenhelden, Astronaut, Pony, Dinosaurier, Fahrzeuge, Fußball und Ballerina.

Die Gravity Decke für Kinder

Die bereits oben vorgestellte Gravity Decke wird auch für Kinder angeboten, und zwar in von 3-7 kg.

Abmessungen:

  • 90 cm x 120 cm
  • 100 cm x 150 cm
  • 110 cm x 170 cm

Wie bei den Decken für Erwachsene gilt, dass das Gewicht der Decke etwa 10 % des Gewichts des Kindes betragen soll. Angenommen, das Kind wiegt 30 Kilogramm, so ist eine Decke mit 3 Kilogramm Gewicht ideal.

FAQ – Häufige Fragen

An dieser Stelle beantworten wir brennende Fragen, die uns häufig zu Therapiedecken gestellt werden:

Welches Gewicht sollte meine Therapiedecke haben?

Das ideale Gewicht einer Therapiedecke beträgt 10 % Ihres Körpergewichtes – bei einem Gewicht von 60 kg müsste die Decke etwa 6 kg wiegen.

Zahlt meine Krankenkasse etwas zur Anschaffung dazu?

Wahrscheinlich nicht, aber man sollte die Kasse darauf ansprechen, denn in sehr seltenen Fällen übernimmt sie doch einen kleinen Teil der Anschaffungskosten. Ansonsten muss man alles selber bezahlen.

Kann ich mir eine Gewichtsdecke selber machen?

Durchaus! Es gibt im Internet gute Anleitungen zum Selbermachen.

Kann ich eine Therapiedecke waschen?

Waschen bis 30 °C ist möglich, z. B. in der Waschmaschine, wenn das Gewicht der Decke für die Trommel nicht zu schwer ist. Sonst kann man die Decke auch in einer Wanne waschen. Ein Trockner darf aber nicht verwendet werden, um den Stoff nicht zu beschädigen.

Mit was ist eine Therapiedecke gefüllt?

Therapiedecken sind nicht mit Daunen oder Kunststofffasern gefüllt, sondern mit Mikroglasperlen, um die Decken schwer zu machen.

Fazit

Kuschelige Therapiedecken sind – das zeigen Erfahrungsberichte von Anwendern – eine ideale Möglichkeit, Schlafprobleme zu beseitigen. Dies gilt sowohl für Erwachsene als auch für Kinder.

Der hohe Preis der Decken macht sich durch mehr Gesundheit bezahlt. Außerdem bietet der Hersteller ein sehr faires 28-tägiges Probeschlafen an. Wer also nach einem vierwöchigen Schlaftest der Decken nicht von der therapeutischen Wirkung der Decken überzeugt ist, kann sie mit Geld-zurück-Garantie wieder zurücksenden.


Quellen

Früher habe ich mir nie wirklich viele Gedanken darüber gemacht, ob ich ein Produkt kaufe oder nicht - wenn es gut bewertet war, dachte ich, man könnte nichts falsch machen. Allerdings musste ich im Nachhinein oftmals feststellen, dass die Kundenbewertungen nicht der Wahrheit entsprachen. Darum bin ich der Meinung, dass es ein Portal geben muss, auf dem ausschließlich ECHTE Meinungen zu lesen sind - und genau darum haben wir 123-Finder gegründet!

 Wir geben dir die Hilfe für deine Kaufentscheidung, auf die du dich verlassen kannst!

HINTERLASSEN SIE IHRE ERFAHRUNGEN

Please enter your comment!
Please enter your name here